Biografie Simon Dehmel

Ich wurde am 18. Februar 1991 in Hamburg geboren. Zwei Jahre später zogen meine Familie und ich nach Haseldorf, ein kleines 2000-Einwohner-Dorf in Schleswig-Holstein. Dort besuchte ich die Grundschule und kam früh mit Theater und Musik in Berührung. Schon früh trat ich dem örtlichen Kulturverein bei, erlebte dort meine allerersten Theatererfahrungen und sang mit Begeisterung im Haseldorfer Kinderchor. Durch mein musikalisch geprägtes Elternhaus, aber aus freien Stücken, begann ich mit fünf Jahren Geigenunterricht zu nehmen. Vier Jahre später tauschte ich die Geige jedoch gegen ein Violoncello ein.

Als nun Neunjähriger spielte ich im Jugendmusikschulorchester der Stadt Pinneberg und begann noch als Sopran im Chor meines Vaters „Cantate Appen- Moorrege“ zu singen. In diesem Chor singe ich, inzwischen als Bass, bis heute.

Im Jahr 2008 machte ich meinen Realschulabschluss an der Realschule in Moorrege. Während dieser Zeit spielte ich in der schulischen Theatergruppe. Bei schulischen Feiern, sowie zahlreichen außerschulischen Veranstaltungen, wirkte ich immer wieder musikalisch und auch schauspielerisch mit. So trage ich beispielsweise bei dem alljährlich stattfindenden Weihnachtskonzert des Chores „Cantate Appen- Moorrege“ bis heute viele selbst verfasste Texte vor.

Nach meinem Realschulabschluss absolvierte ich eine Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste bei den Bücherhallen Hamburg, die ich 2012 abschloss. Dort entdeckte ich meine Begeisterung für das Arbeiten mit Kindern. So kam es, dass ich während meiner Ausbildung und auch im Anschluss daran zahlreiche musikalisch-literarische Projekte für Kinder entwickelte und durchführte.
Auf diese Weise entstand ein musikalisches Hörspiel zu der berühmten Geschichte „Der Lindwurm und der Schmetterling – oder der seltsame Tausch“ von Michael Ende. Ich setzte und setze aber auch eigene Texte musikalisch um. So etwa eine Geschichte zu „Der Nussknacker“ nach E.T.A. Hoffmann mit der wunderbaren Musik aus Peter Tschaikowskys gleichnamigem Ballett. Oder auch eine eigene Geschichte zum „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns.

Als freier Mitarbeiter führe ich bei den Bücherhallen Hamburg einmal wöchentlich zusammen mit meiner Handpuppe „Ratte Ratlos“ die Veranstaltung „Musikalischer Lesezauber“ in der Kinderbibliothek am Hühnerposten durch. Weitere Informationen dazu finden Sie hier .

Meine Begeisterung für Theater wurde durch zahlreiche Theaterkurse und ein Praktikum am Hamburger Ohnsorg-Theater weiter angefacht. Von Februar 2009 bis November 2009 nahm ich an der Theaterschule „Zeppelin“ bei Maria Kowalsky Schauspielunterricht und spielte dort in dem Stück „Momo und die Zeitdiebe“ die Rolle des Autors Michael Ende. Weitere mich stets prägende Theatererfahrung sammelte ich in Jugendtheatergruppen am Deutschen Schauspielhaus, sowie am Ernst-Deutsch-Theater. Auch Mikrofone waren vor meiner Neugierde nicht sicher. So nahm ich in den Jahren 2007 und 2009 an der Produktion zweier Radiosendungen des „Offenen Kanals Schleswig-Holstein“ teil. 2014 wirkte ich bei der Hörspielproduktion „Pauli und die Wahrsagerin“ von Boromir Weiden mit. Um mich im Sprechen vor dem Mikrofon weiter fortzubilden, absolvierte ich mehrere Sprecherkurse u.a. bei Alfred Rücker, dem ehemaligen Sprechtrainer des NDRs. Auch meine musikalischen Interessen verfolgte und verfolge ich weiterhin konsequent. So war ich von 2009 bis 2011 Mitglied des Holsteinischen Kammerorchesters Neumünster. Seit 2011 bin ich Mitglied im Felix Mendelssohn Jugendsinfonieorchester Hamburg unter der Leitung von Prof. Clemens Malich.